Kirchenvorstandswahl

Alle sechs Jahre ist Kirchenvorstandswahl

Die nächste Kirchenvorstandswahl findet am 11. März 2018 statt. Sie wird weitgehend so ablaufen, wie unten beschrieben. Änderungen im Wahlprozedere werden nach der Synodensitzung Anfang Mai bekanntgegeben.

Wer darf wählen?

Bild: Jens Schulze

Das Wahlrecht haben alle Kirchenmitglieder, die bis zum Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben, am Wahltag der Kirchengemeinde angehören und in die Wählerliste eingetragen sind.

Wahlbenachrichtigung

Etwa drei Wochen vor der Wahl erhalten Sie eine Wahlbenachrichtigung.

Auf der Wahlbenachrichtigungskarte ist der Ort des Wahllokals verzeichnet. Mit dieser Karte können Sie auch Briefwahl beantragen.

Sollten Sie keine Wahlbenachrichtigung erhalten, könnte das daran liegen, dass Sie erst kurz vor der Wahl in eine neue Gemeinde gezogen sind. Dann fragen Sie am besten im Gemeindebüro nach, ob Sie bereits in der Wählerliste stehen und bitten ggf. darum aufgenommen zu werden.

Kirchenvorstandswahlen sind Personalwahlen

Die Kirchenvorstandswahlen sind Personenwahlen. Sie geben Ihre Stimmen einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten, die auf dem Stimmzettel verzeichnet sind. Wieviele Stimmen Sie haben, hängt von der Größe Ihrer Kirchengemeinde ab.

Wer kandidiert, erfahren Sie bei Ihrer Kirchengemeinde, durch den Gemeindebrief oder die Tageszeitung.

Welche Voraussetzungen gibt es für eine Kandidatur?

Wer bei einer Kirchenvorstandswahl kandidieren möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und seit mindestens drei Monaten Mitglied in seiner Kirchengemeinde sein.

Ein besonderes Amt braucht besondere Menschen

Sie arbeiten gerne mit anderen Menschen zusammen? Sie verfügen über Organisationstalent und übernehmen gerne Verantwortung? Ihnen ist die Zukunft der Kirche in Ihrem Ort wichtig? Dann sind Sie hier richtig: Menschen wie Sie braucht Ihre Kirchengemeinde.

Worum es geht? Als Mitglied des Kirchenvorstandes üben Sie eine wichtige Leitungsfunktion für Ihre Gemeinde aus. Sie gestalten gemeinsam mit den anderen Mitgliedern im Kirchenvorstand die Gemeindearbeit und sind in Entscheidungsprozesse eingebunden, die Glaubensfragen ebenso betreffen
wie die Renovierung von Räumlichkeiten.

Sie übernehmen Verantwortung für ein wichtiges Gemeinwesen - Ihre Kirchengemeinde!

Wie kann ich kandidieren?

Sprechen Sie mit einem Mitglied des Kirchenvorstandes oder dem Pastor bzw. der Pastorin in Ihrer Gemeinde. Dort erfahren Sie mehr über das Amt und alles Wichtige über Ihre Kandidatur.

 

Infos zur Wahl 2018

KV-Wahl 2018