Denkmalpflege

Landeskirche arbeitet mit staatlicher Denkmalpflege zusammen

Bild: Ulrich Ahrensmeier

Viele kirchliche Gebäude stehen unter Denkmalschutz. Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers hat sich im Loccumer Vertrag von 1955 verpflichtet, die Erhaltung und Pflege bauhistorisch bedeutsamer Gebäude selbst wahrzunehmen und bei Veränderungen oder Umgestaltungen mit der staatlichen Denkmalpflege zusammenzuarbeiten.

Kontakt mit dem Amt für Bau- und Kunstpflege aufnehmen

Bevor Sie als Kirchenvorstand Arbeiten an Gebäuden mit Denkmalschutz einleiten, müssen Sie das regional zuständige Amt für Bau und Kunstpflege einschalten. Das Fachpersonal für die Wahrnehmung denkmalpflegerischer Belange unterstützt Sie bei der Planung und Durchführung. Die Letztentscheidung über Baumaßnahmen im Bereich von Denkmälern liegt beim Landeskirchenamt.

Liste der Ämter für Bau- und Kunspflege

 

Oberkirchenrätin Heidrun Böttger

Tel.: 0511 1241-387

Baurechtsangelegenheiten

Grundstücksangelegenheiten, Friedhöfe