Konfirmandenarbeit

Konfirmandenarbeit mit Kopf, Herz und Hand

Bild: Haus kirchlicher Dienste

Stark machen für das Leben - das ist ein wichtiger Sinn von Konfirmation und von Konfirmationsvorbereitung in der Kirchengemeinde.

Die Konfirmandenarbeit in unserer Landeskirche ist so bunt wie die Gemeinden selbst. Jede Kirchengemeinde verantwortet im Rahmen landeskirchlicher Ordnungen die Konfirmandenarbeit selbst. Die Rahmenrichtlinien der Landeskirche empfehlen: Bildungsarbeit mit Kopf, Herz und Hand!

Der Kirchenvorstand entscheidet mit

Kirchenvorstand und Pfarramt entscheiden in ihrer Gemeinde gemeinsam mit allen beteiligten Mitarbeitenden über die Inhalte der Konfirmandenarbeit und über die Organisationsformen.

Festgehalten wird dies in einer Ordnung, die allen Eltern zugänglich gemacht werden soll. Diese Ordnung muss alle sechs Jahre vom jeweils neu gewählten Kirchenvorstand bestätigt oder aber weiter entwickelt werden.

Im Zentrum stehen Erfahrungen

Die Konfirmationsvorbereitung sollte breit aufgestellt sein, nicht allein als Wissensvermittlung und Reflexion. Zentral sind Erfahrungen mit Kirche wie zum Beispiel Freizeiten oder der Kontakt zu älteren Jugendlichen in der Gemeinde sowie praktische Ausdrucksmöglichkeiten des evangelischen Glaubens (Beteiligung an Andachten und am Gemeindeleben als Mitwirkende).

Konfirmandinnen und Konfirmanden sind aktive Mitglieder

Konfirmandinnen und Konfirmanden sind keine Zuschauer, sondern aktive, junge Gemeindeglieder für eine festgelegte Zeit. Konfirmationsvorbereitung ist daher Beziehungsarbeit, ein breites Bildungsangebot der Kirchengemeinde und ein Angebot zur Entwicklung von jugendlicher Spiritualität!

Innerhalb dieses gemeinsamen Rahmens besteht für die Gemeinde die Möglichkeit, jeweils eigene Schwerpunkte zu setzen.

Verknüpfung von Jugendarbeit und Konfirmandenarbeit

Inzwischen machen sich viele gemeinsam auf den Weg, um bei der Konfirmandenvorbereitung verstärkt jugendliche Ehrenamtliche einzubeziehen.

Die Landeskirche unterstützt dies und fördert gemeinsam mit dem Landesjugendpfarramt und den Kirchenkreisjugenddiensten verschiedene Ausbildungsmodelle, in denen Jugendliche auf die Mitarbeit vorbereitet werden. Hier besteht die große Chance, Jugendarbeit und  Konfirmandenarbeit miteinander zu verknüpfen.

 

Informationen zur Konfirmandenarbeit

  • Gesetzestexte,
  • eine Musterordnung,
  • eine Checkliste für die Konfirmandenarbeit
  • Hinweise auf landeskirchliche Fördermittel
  • und viele weitere Informationen

finden Sie hier:

www.konfirmandenarbeithannover. de