Musik

Musik ist Verkündigung

Verkündigung mit den Mitteln der Musik ist seit Martin Luther ein unentbehrlicher Bestandteil des evangelischen Gottesdienstes.

  • Beim Singen wird jeder Gottesdienstbesucher, jede Gottesdienstbesucherin selbst aktiv. Die Gemeindelieder sind Antworten der Gemeinde auf das, was sie vorher gehört hat.
  • Musik kann Worte der Bibel zum Klingen bringen und lange in uns nachwirken. Liedtexte und Melodien begleiten uns manchmal tagelang.
  • Musik erreicht Menschen auf einer Ebene, die oft über alle Worte hinausgeht. Wenn uns die Worte fehlen, können wir auch die Musik für uns sprechen lassen.

Konzerte machen Kirche nach außen sichtbar

Bild: Michael Bührke / pixelio.de

Darüber hinaus zählen kirchenmusikalische Veranstaltungen von Gospelkonzerten über Aufführungen von Kantaten bis zu Orgelkonzerten auch quantitativ zu den „Aktivposten” der Kirche:

2005 gab es im Bereich der EKD über 65.000 kirchenmusikalische Veranstaltungen mit knapp 7,4 Millionen Teilnehmenden.

Wichtiger Beitrag zur musisch-kulturellen Bildung

Die regelmäßigen Kreise der Chöre sind dabei noch nicht berücksichtigt. Die etwa 32.000 Posaunen-, Gesangs- und sonstigen Instrumentalgruppen haben über 523.000 Mitwirkende.

Kirchen leisten damit einen wichtigen Beitrag zur musisch-kulturellen Bildung in unserem Land. Viele Menschen lernen und praktizieren das Singen und Musizieren primär in kirchlichen oder religionspädagogischen Kontexten.

Aufgaben des Kirchenvorstands

Vielerorts wird ein Mangel an Personen beklagt, die die Leitung eines Chores oder das Orgelspiel im Gottesdienst übernehmen wollen und können. Hier sind die Kirchenvorstände in zweierlei Hinsicht gefordert.

  • Zum einen müssen Menschen motiviert werden, sich ausbilden zu lassen; sie kommen nur noch selten "von selbst".
  • Zum anderen muss die Tätigkeit attraktiv sein und entsprechend entlohnt werden.

In den meisten Gemeinden sind nebenamtliche ausgebildete Kirchenmusiker tätig. Mehr zu den Aufgaben und zur Ausbildung von Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern erfahren Sie hier:

Kirchenmusiker und Kirchenmusikerinnen