Andachtsimpuls November 2016

Noch werden die Leute zu euch sagen:
„Seht, da oder dort drüben

Merkt: das Reich Gottes ist nämlich mitten unter euch!" Lk 17,21 (BigS)

Pharisäer, das waren damals die Theologie-Professoren. Das waren nicht nur gelehrte Männer, sondern auch sehr fromme Menschen. Sie konnten Haarspalterei betreiben, wenn es um die Gesetze ging, die Gott den Vorvätern bekannt gemacht hatte.

Einige fragten nun Jesus eines Tages, wann denn die Herrschaft Gottes endlich anbrechen würde. Sie wollten es ganz genau wissen, wann und wo dieses geschehen werde. Sie hatten keinen Zweifel daran, dass es geschehen würde, denn alle Propheten in den alten Schriften sprachen davon. Johannes der Täufer hatte besonders eindringlich gesagt, dass das Reich Gottes ganz nahe herbei gekommen sei und auch Jesus selbst sprach in vielen Gleichnissen davon.
Also, wann bricht die lang ersehnte Herrschaft Gottes, sein Reich, endlich bei uns an? Und Jesus sagte:
„Es ist schon längst da, es ist mitten unter euch!"

2000 Jahre später:   
Ist es wirklich noch unter uns? Ist es nicht untergegangen? Die Presse ist täglich voll von schlimmen Nachrichten: Krieg und immer wieder Krieg – Hungersnöte – Flüchtlingsströme–Armut – Folter und Gefangenschaft –Verzweiflung und Tod.

Eigentlich hat sich nichts geändert. Zur Zeit Jesu gab es das auch schon.
„Aber die Nähe Gottes ist nicht in Zeitabständen zu messen, sondern in der Stärke der Hoff¬nung, die sich unter —den Menschen ausbreitet.
Gottes Nähe hat Konsequenzen: Kehrt um, ändert euren Sinn, euer Denken, eure Lebensrichtung", sagte Dorothee Sölle.

Gottes Reich ist die Liebe. Die Liebe, die sich um den Nächsten kümmert. Nicht nur mit Worten, auch mit Taten. Ein Lied von Claus-Peter März ist für mich eine Antwort auf die Frage nach dem Reich Gottes:

Wenn das Brot, das wir teilen, als Rose blüht
und das Wort, das wir sprechen, als Lied erklingt,
dann hat Gott unter uns schon sein Haus gebaut,
dann wohnt er schon in unserer Welt.
Ja, dann schauen wir heut schon sein Angesicht
in der Liebe, die alles umfängt,
in der Liebe, die alles umfängt.


Eva Maria Wenk, Lüneburg
 

 

 

 

Aus dem Lukasevangelium

Noch werden die Leute zu euch sagen:
„Seht, da oder dort drüben…
Merkt: das Reich Gottes ist nämlich mitten unter euch!"

Lk 17,21 (BigS)