Aktive Beteiligung von Frauen gefördert

Die evangelische Kirche unterstützt und fördert die aktive Beteiligung von Frauen am geistlichen Leben und theologischen Denken. Geleitet von der Befreiungsbotschaft der Bibel tritt die Frauenarbeit für geschlechtergerechte Verhältnisse ein.

Siehe auch "Männer"

Ehrenamtliche Arbeit zu 70% von Frauen geleistet

Für eine lebendige Gemeinde ist das vielfältige Engagement von Frauen unverzichtbar. Rund 70 % aller kirchlichen Arbeit wird ehrenamtlich von Frauen geleistet (Ehrenamt). Mit zunehmender Tendenz sind Frauen zudem in Kirchenvorständen, Kirchenkreistagen und Kirchenkreisvorständen sowie in der Synode präsent.

Umfangreiches Fortbildungsangebot des Frauenwerkes

Anders als früher kennen Frauen heute die hohe Bedeutung ihrer Mitarbeit in der Kirche und entwickeln einen wachsenden Bedarf an qualifizierter Fortbildung, Begleitung und Unterstützung. Das Frauenwerk hält hierfür ein umfangreiches Angebot vor.

Aktivitäten von und für Frauen

Darüber hinaus gibt es in vielen Aufgabenbereichen der Kirche spezielle Aktivitäten von und für Frauen. So zum Beispiel Tagungen alleinerziehender Mütter, Beratung für Frauen mit einer Körperbehinderung oder Arbeitskreise des Pfarrfrauendienstes.

Weltgebetstag und Frauensonntag

Die Weltgebetstags-Tradition ist seit mehr als 100 Jahren eine wichtige Säule für ehrenamtlich geleitete Gottesdienste.

Auch der einmal jährlich gefeierte „Frauensonntag“ ist ein wesentlicher Baustein theologischer Ermächtigung von Frauen in der Kirche.

Text: Franziska Müller-Rosenau, Landespastorin für Arbeit mit Frauen (Frauenwerk) im Haus kirchlicher Dienste