Friedensarbeit

Auf dem Weg zur Kirche des gerechten Friedens

„Weil wir aus dem Licht der Liebe Gottes und seinem Frieden leben, setzen wir uns als Kirche für einen gerechten Frieden ein.“ Mit diesem programmatischen Satz beginnt der einstimmige Beschluss der Landessynode zu dem Prozess „Auf dem Weg zur Kirche des gerechten Friedens“.

Am Ende wird gefordert: „Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung sollen verstärkt und ins Zentrum des kirchlichen Bewusstseins und Handelns gerückt werden.“ Genau dafür steht die Arbeitsstelle Friedensarbeit in der Landeskirche.

Über die Arbeitsstelle können Vorträge, friedenspädagogische Projekte für Jugendliche und Erwachsene und vieles mehr vermittelt werden. Wenn Sie mit Ihrer Kirchengemeinde an diesem Prozess teilhaben wollen, können Sie sich für Beratungen an die Arbeitsstelle wenden. Nur so kann gelingen, was die Synode im Mai 2017 verabschiedete: „Das große Ziel ‚Kirche des gerechten Friedens werden‘ soll in der Praxis mit immer neuen Schritten umgesetzt werden.“

Das Arbeitsfeld Friedensarbeit im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch- lutherischen Landeskirche Hannovers trägt mit seinen Angeboten zu Gewaltprävention, Konfliktbearbeitung, Friedenstheologie und -ethik sowie Friedenspolitik dazu bei.

Text: Pastor Lutz Krügener, Referent für Friedensarbeit Haus kirchlicher Dienste